zu Wasser - zu Land - in der Luft

Startseite

IMSM

Termine

Galerie / News

Beitritt

Impressum




Friends

IMSM - Internationaler Möhnesee Marsch

1. IMSM - Internationaler Möhnesee Marsch

Am 12.09.2009 fand erstmals der "Internationale Möhnesee-Marsch" statt.

Die Reservistenkameradschaft Möhnesee bedankt sich bei allen Teilnehmern und allen Beteiligten, die zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.
Zum Vormerken: Der nächste IMSM findet am 31.07.2010 statt.

Bericht zum 1. IMSM in der "loyal":

Schon am Freitagabend konnte der Vorsitzende der durchführenden Reservistenkameradschaft Möhnesee, HF d.R. Olaf Bock mehrere Teilnehmer zum ersten Internationalen Möhnesee Marsch in der ehemaligen Graf Yorck Kaserne in Echtrop begrüßen.
Am Samstagmorgen wurden die ersten von 181 Teilnehmern aus vier Nationen (Belgien, Holland, England, Deutschland) für die 15 bis 50 km lange Marschstrecke rund um den Möhnesee zu ihrem Startplatz nach Delecke gefahren.
Dort starteten um 8 Uhr die 50 km Läufer gefolgt von den 30,25,20 und 15 km Teilnehmern.
Der Marsch galt durch die Streckenführung als anspruchsvoll, wechselnde Höhenunterschiede und Strecken durch den Wald brachten manch Kameraden ins Schwitzen.
Aber der Ausblick auf die ruhige See und die Überquerung der Sperrmauer, die im zweiten Weltkrieg zerstört wurde, ließen die Erschöpfung schnell vergessen.
Nach dem anstrengenden Marsch wurden die Teilnehmer mit Shuttle Bussen zurück in die Graf Yorck Kaserne gefahren. Dort wartete Verpflegung und eine Dusche auf die Teilnehmer.
Innerhalb der Kaserne baute die RAG InfMiltechnik ein Feldlager mit historischen deutschen Fahrzeugen auf.
Am späten Nachmittag wurde zur Siegerehrung angetreten, HF d.R. Olaf Bock meldete dem Leitenden OTL d.R. Heinz Klostermann.
Als Höhepunkt zur Siegerehrung landete Fallschirmspringer Michael Rast aus 1500 m Höhe vor den angetretenen Teilnehmern, und überbrachte den Pokal für den 15 km Marsch.
Die beste Gesamtleistung konnte die Englische Mannschaft erringen, die acht Kameradinnen und Kameraden die gerade aus dem Irak heimgekehrt sind konnten zweimal den ersten Platz, dreimal den zweiten Platz und einmal den dritten Platz erringen.

Die Platzierungen im Einzelnen sind:
50 km, 1. Platz: 2Lt Mike Ford, 40. Sqn RLC
50 km, 2. Platz: Pte Jack Wallbank, 40. Sqn RLC
50 km, 3. Platz: SFw Wilfried Neubauer, RK Mechernich
Olt Giso Neubauer, EinsFüAusbInsp 23

30 km, 1. Platz: OG Stephan Lütkewitte, RK Boke.
30 km, 2. Platz: Sgt Lee Mulligan, 40. Sqn RLC
30 km, 3. Platz: LCPL Al Whitehurst, 40. Sqn RLC

25 km, 1. Platz: OG Nicolay Arnd
25 km, 2. Platz: Pte Mark Sandel, 40. Sqn RLC
25 km, 3. Platz: Pte James Mullender, 40. Sqn RLC

20 km, 1. Platz: Sgt Jon Bingham, 40. Sqn RLC
20 km, 2. Platz: Pte Nikki Capner, 40. Sqn RLC
20 km, 3. Platz: Fw Friedhelm Potthoff

15 km, 1. Platz: Claudia Bönig, RAG InfMiltechnik
15 km, 2. Platz: Wullengerd Lydia, RAG InfMiltechnik
15 km, 3. Platz: Wullengerd Cäcilie, RAG InfMiltechnik

Beim anschließenden Biwak klang der Abend mit einem schottischen Dudelsackspieler in gemütlicher Atmosphäre aus.

Text: P. Walter

Nachfolgend die Ergebnislisten der einzelnen Marschstrecken:

Resultate 15 km

Resultate 20 km

Resultate 25 km

Resultate 30 km

Resultate 50 km